ortsunabhängig-arbeiten

Ortsunabhängig arbeiten: Tim Chimoy

Vielen hassen Montage, bezeichnen Mittwoch als „Bergfest“, Donnerstag als „kleinen Freitag“. Einer, der die Wochenstruktur hinterfragt, ist Tim Chimoy. Der 34-jährige Blogger, Unternehmer und Autor wollte ortsunabhängig arbeiten und inspiriert seine Leser, ihre Zukunft nach ihren Regeln zu gestalten.

Vor etwa vier Jahren hat Tim das Leben als Festangestellter hinter sich gelassen, „es hat mich zu sehr eingeschränkt und mein Freiheitsdrang war zu groß“, sagt der 34-jährige Architekt. Er las viele Blogs darüber, wie man ortsunabhängig arbeiten kann – und hatte mit „Earthcity“ plötzlich selbst einen. Einen erfolgreichen.

Zusätzlich ist er Mitbetreiber eines Reise- und Lifestyle-Blogs für designaffine urbane Nomaden und bietet einen CAD- und 3D-Service für Architekten, Bauherren und Ingenieure an. Zudem hat er vor kurzem den „Citizen Circle“ gestartet – eine Gemeinschaft angehender digitaler Nomaden.

Ortsunabhängig arbeiten – zwischen Glück und Unruhe

Auch wenn es gut für Tim läuft, die Ungewissheit begleitet ihn dennoch ständig, wie es vermutlich bei den meisten Selbständigen der Fall ist. Das Unstete ist an guten Tagen das größte Glück des Online-Unternehmers, wie er auf seinem Blog schreibt. An schlechten Tagen hingegen beunruhigt ihn die Vorstellung, nicht zu wissen, wie sein Leben in einem Jahr sein wird.

Und dennoch: Die Freiheit, die der Autor („Handbuch für ortsunabhängiges Arbeiten“) genießt, lässt sich nach seinen Worten nicht mit der vermeintlichen Sicherheit eines festen Jobs aufwiegen.

„Ich möchte morgens glücklich aufwachen, mit Menschen spannende Dinge tun, die ich mag. Abends im Arm meines Partners einschlafen. Und das einfach jeden Tag wiederholen“, sagt er. „Und zwischendurch natürlich reisen.“

Mehr lesen, Ziele verfolgen, netzwerken

In einem Blog-Post reflektiert der Globetrotter mit Faible für Vietnam seinen Weg in die Selbständigkeit und gibt gleichzeitig eine Anleitung zum Nachahmen: Wissen aneignen. Fernseher verschenken und mehr lesen. Dinge fernab gesellschaftlicher Zwänge tun. Ziele formulieren. So früh wie möglich ortsunabhängig arbeiten und die Koffer packen. Netzwerken, Erfolge und Misserfolge teilen.

Durchhaltevermögen und das richtige Mindset

Ortsunabhängig arbeiten – zahlreiche Beispiele belegen, dass das gelingen kann. Entscheidend sind, so die Worte des Bloggers, „Durchhaltevermögen, Fokus und das richtige Mindset“.

Man müsse es wollen, für sein Business brennen und nicht zurückblicken. Wir alle haben nur ein Leben, sagte Tim in einem Interview. Und sollten es verdammt nochmal nutzen.

(Foto: Nicole Wahl Fotografie)

P.S. Falls du wissen möchtest, wie du Arbeit findest, die du liebst, habe ich einen Buchtipp für dich:

Liebe-deine-Arbeit-katharina-pavlustyk

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Blogverzeichnis - Bloggerei.de blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor