Lebensaufgabe finden: Johanna Bonhage

Die Entscheidung, gewohnte Wege zu verlassen, ist oft schmerzhaft. Von Sorgen und Ängsten begleitet. Aber: Sie hängt mit Selbstliebe zusammen. Das hat Johanna Bonhage (27) erlebt. Früher war sie unglückliche Ergotherapeutin und Psychologiestudentin, Kettenraucherin, Dauerpartygast und Sportmuffel. Heute baut sie ihr Online-Business auf, ernährt sich rohköstlich, achtet auf ihren Körper und ihre Gedanken. Zu all dem gibt sie anderen Menschen Tipps. Eine Geschichte darüber, wie man seine Lebensaufgabe finden kann.

In ihrem früheren Leben hat Johanna alles getan, um sich selbst zu schaden: Sie rauchte, nahm Drogen, trank Alkohol, umgab sich mit Menschen, denen sie egal war, und vernachlässigte die Personen, denen sie etwas bedeutete. Durch die Rohkost hat sie sich von einer unglücklichen und depressiven Ergotherapeutin und Psychologiestudentin in eine mutige und zufriedene Frau verwandelt.

Okay, nicht jeder muss gleich solch einen Schnitt in seinem Leben machen. Aber bei Johanna hat er Wunder gewirkt. Dank der Rohkost wurde sie sensibler und hat gemerkt, dass der Weg – beruflich und privat –, den sie bisher gegangen war, der falsche für sie war.

Finde heraus, was du wirklich willst

Doch was ist der richtige Weg? Es gibt verschiedene Methoden, um das herauszufinden. Einigen hilft es, aufzuschreiben, wie sie sich ihr ideales Leben vorstellen. Andere lesen sich Wissen an und starten ihre eigenen Projekte. Johanna hat sich gefragt: „Was würde ich machen, wenn ich wüsste, dass ich in einem Jahr sterbe?“

Ihre Antwort: Reisen.

Also zog sie los, lernte Griechenland und die Türkei kennen, verbrachte einige Zeit in einer Rohkost-Community in Spanien, reiste durch Thailand und belegte ein Meditationsseminar in Kambodscha. Als sie nach Deutschland zurückkam, fing sie aus Geldsorgen wieder in ihrem alten Job als Ergotherapeutin an und merkte nach einer Woche: „Nein, das ist es nicht.“

Bitte Freunde und Bekannte um Hilfe

Stattdessen wollte die 27-Jährige bloggen. Über ihre Erfahrungen mit der Rohkost. Über den Weg zu sich selbst. Doch die Geldfrage war noch nicht geklärt. Johannas Lösung: „Ich habe an alle, die ich kenne, eine E-Mail geschickt, meine Geschichte geschildert und meine Pläne vorgestellt“, sagt sie.

Gleichzeitig bat die Kölnerin ihre Freunde und Bekannten um Starthilfe. Das hat sich gelohnt: Es kamen mehrere Spenden rein, sie bekam einen Laptop geschenkt und ein Unterstützer erklärte sich bereit, ihr ein Jahr lang monatlich eine feste Summe zu überweisen.

Lebensaufgabe finden: Auch du hast Potenzial

Ihren Blog „Fruity Habits“ möchte Johanna nun professionalisieren, auf diesem wird es künftig mehr Richtung Life-Coaching gehen. Darum, „wie man sich selbst zu einem glücklichen Leben verhilft“. Hilfe zur Selbsthilfe also. Oder zur Selbstliebe.

Denn jeder von uns hat das Potenzial, aus seinem Leben das Beste für sich herauszuholen. Wer die Stimme in sich ignoriert, die einem sagt, dass der konventionelle Weg der falsche ist, wird auf Dauer unglücklich.

Wenn du etwas willst, wirst du es erreichen

Jeder könne seinen Traum verwirklichen, sagt Johanna. „Also: Wenn ich es schaffe, meinen neuen Weg zu gehen, dann schaffst du das auch“, schreibt sie auf ihrem Blog. Und sie hat recht: Wer etwas unbedingt will, wird es erreichen. Wer eine Vision hat, dem öffnen sich Türen. Wer seine Lebensaufgabe finden möchte und voller Mut neue Wege geht, wird an sein Ziel kommen.

lebensaufgabe-finden-johanna-bonhage

So auch Johanna: Sie lernt gerade bei Ben Paul von „Anti-Uni“, wie sie eine Online-Konferenz auf die Beine stellt, weil sie darüber nachdenkt, Online-Seminare zu geben. Außerdem schreibt die Bloggerin ein E-Book zu ihren Themen Selbstliebe, Meditation und Ernährung. „Ich weiß, dass es der richtige Weg ist“, sagt Johanna.

Traue dir selbst Großes zu

Und auch wenn der aktuelle Plan erfüllt ist, hat sie weitaus größere Ziele: „In zehn Jahren möchte ich ein Retreat-Center eröffnen und anderen mit meiner Erfahrung dabei helfen, ein ganzheitliches und glückliches Leben zu führen.“ Denn das ist auch ein Aspekt der Selbstliebe: Traue dir selbst Großes zu. Verstecke dich nicht hinter dem Gewöhnlichen. Sei außergewöhnlich, sei die beste Version deiner selbst.

P.S. Falls du wissen möchtest, wie du deine Lebensaufgabe finden kannst, habe ich einen Buchtipp für dich:

Liebe-deine-Arbeit-katharina-pavlustyk

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Blogverzeichnis - Bloggerei.de blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor