ortsunabhaengig-arbeiten1

Ortsunabhängig arbeiten: Christian Hubo

Ortsunabhängig arbeiten – das kann ganz unterschiedlich aussehen. Christian Hubo tut heute bis auf wenige Ausnahmen nur noch die Dinge, die ihn wirklich glücklich machen. Er lebt seine Berufung, seine Träume. Eine Geschichte über eine Wandlung.

Christians Werdegang ist alles andere als linear: Er war auf dem Sprung zum Profi-Fußballer. Nach einem schweren Autounfall und verbunden mit der Einsicht, dass es mit der Bundesliga-Karriere nichts wird, stieg er in die Gastronomie ein und gründete eine Werbeagentur für Eventmarketing.

Der Selbständige aus Wermelskirchen war mit seinen Projekten sehr erfolgreich – und stellte dennoch fest, dass ihn dies alles nicht erfüllte, dass er auch mit wenigen Dingen auskommt und Zeit für seine wirklichen Leidenschaften braucht. Er nahm sich eine Auszeit, reiste zum Tauchen um die Welt.

Ortsunabhängig arbeiten im kreativen Bereich

Heute arbeitet der Enddreißiger nur noch ortsunabhängig als Webentwickler, Mediengestalter und Fotograf – und kümmert sich nebenbei um seinen Blog „Feel4Nature“. Er hat sein Hamsterrad verlassen und gestaltet seine persönliche Vorstellung von Glück, von Berufung, von Zufriedenheit.

„Wer mit einer positiven Einstellung durchs Leben geht, dem öffnen sich immer wieder Türen“, sagt Christian.

Er und Ehefrau Nadja waren in den vergangenen Jahren mindestens sechs Monate im Jahr auf Reisen, sind zufrieden und frei. Sie kaufen nur, was sie wirklich für ihr Leben brauchen. „Wir haben die Sinnlosigkeit des unkontrollierten Konsums in unserer Gesellschaft erkannt und leben nach unseren eigenen Regeln.“

ortsunabhaengig-arbeiten2

Dazu gehört für den Blogger auch, mit jenen Dingen Geld zu verdienen, die ihn begeistern. Auch wenn er seine früheren Jobs mochte, hat sich doch eines verändert: die Einstellung zum Geldverdienen. „Früher konnte es nie genug sein, egal wie lange die Arbeitstage dafür auch waren. Heute kann ich auch mal einen Gang runterschalten, wenn wir genug für unsere Art und Weise zu leben haben“, stellt der Webentwickler fest. Er hat „kein Bedürfnis mehr danach, mich mit anderen zu messen, weder im Bezug auf Besitz noch auf meine Leistungen“.

Das Leben abseits der bunten Konsumwelt und nach eigenen Grundsätzen hatte für Christian einen Nebeneffekt: Seine Freunde seien weniger geworden.

„Viele Menschen können nicht damit umgehen, wenn andere anfangen, ihre Träume zu leben, da es sie damit konfrontiert, dass sie es eben nicht tun.“

ortsunabhaengig-arbeiten3

Tauchen, Trekking, Reisen, Natur: Rund um diese Dinge gestaltet Christian sein Leben. Er gehört, wie er sagt, zu jenen Menschen, die im Hier und Jetzt leben und keine großen langfristigen Pläne verfolgen. „Darüber vergisst man viel zu leicht sein Leben in der Gegenwart“, so der Allrounder, der sogleich John Lennon zitiert, der einmal sagte: „Leben ist das, was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu schmieden.“

Der „Feel4Nature“-Gründer ist überzeugt, dass unsere Gesellschaft der größte Feind auf der persönlichen Suche nach Zufriedenheit ist. Sie würde seinen Worten zufolge von jetzt auf gleich zusammenbrechen, wenn auf einmal alle Menschen zufrieden wären mit ihrem Leben und dem, was sie besitzen.

Für jene, die etwas verändern und zum Beispiel auch ortsunabhängig arbeiten möchten, hat Christian folgenden Ratschlag: „Das Entscheidende ist, einfach irgendwann den ersten Schritt zu tun, mutig sein, sich gegen das Hamsterrad aufzubäumen und seinen ganz eigenen Weg beschreiten. Nicht mehr blind jeder Werbebotschaft hinterherrennen, sondern herausfinden, was einen wirklich erfüllt. Der Rest geht dann oft ganz von selbst. Auch wenn es seine Zeit braucht, seinen eigenen Weg zu finden.“

 

P.S. Falls du wissen möchtest, wie du Arbeit findest, die du liebst, habe ich einen Buchtipp für dich:

Liebe-deine-Arbeit-katharina-pavlustyk

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Blogverzeichnis - Bloggerei.de blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor